Jazz-Ensemble Bawue

Jazzesemble


‘Jazz ist eine Lebensart’: Was das bedeutet, erklärt das “Jazz Ensemble BaWü”

Auf dem “Jazzensemble Baden-Württemberg” im Landgut Lingental nahm sich der Veranstalter Phil Leicht etwas Zeit für ein Gespräch rund um das Thema Jazz mit SINFONIMA.

Seit 2011 stehen die fünf Musiker gemeinsam auf der Bühne und seit jeher begeistern sie Jazzfans mit ihrem ganz eigenen Sound, der durch ihre geförderte und zugelassene Individualität stets in Eigenregie entsteht. Das “Jazz Ensemble BaWü” besteht aus den Mitgliedern Axel Kühn, Peter Lehel, Thomas Siffling, Bodek Jahnke und Kristjan Randalu. SINFONIMA durfte vor dem Konzert mit Siffling und Lehel ein interessantes Gespräch führen, in dem es um anregende Themen wie über die Emanzipation des weiblichen und europäischen Jazz. Natürlich haben die beiden auch über ihre persönlichen Geschichten gesprochen.


Interview mit Thomas Siffling und Peter Lehel

Fünf Jazzpreisträger in einer Band vereint. Wie kam es zur Gründung?

Lehel: „Ich habe im Jazzlokal “Hemingway Lounge”, tolle Musiker gesucht, die nicht in einer Band spielten. Zu dieser Zeit gab es in Karlsruhe mit Thomas Siffling, Bodek Janke, Kristjan Randalu und mir vier aktuelle Jazzpreisträger und Axel Kühn hat als Bassist und damaliger aktueller Jazzpreisträger genau dieses eine Instrument gespielt, was und noch fehlte. Ursprünglich sollte die Band nur dieses eine Mal gemeinsam auftreten.“

Warum gerade Jazzpreisträger?

Lehel: „Für Musiker bestätigt diese Auszeichnung, dass man ein gewisses Niveau erreichen konnte. Das Zusammenspiel der Band hat von Anfang an hervorragend funktioniert und jedes Bandmitglied kam aus einer anderen musikalischen Ecke. Es entwickelte sich alles so gut, dass es einfach weiter ging und wir freuten uns über Anfragen von vielen anderen Locations.“

Inwiefern kommen Sie alle aus unterschiedlichen Richtungen?

Siffling: „Wir sind alle Jazzmusiker, allerdings in unterschiedlichen Jazzausrichtungen.“

Was bedeutet der Jazz für Euch?

Lehel: „Jazz ist eine Denkweise, eine Lebensart. Die Individualität und die Freiheit, die man in dieser Musikrichtung entwickeln kann, ist einzigartig – insbesondere wenn man mit anderen Künstlern zusammenarbeiten darf. Jazz ist auf künstlerischer Ebene eine große Herausforderung.“