Instrumentenbauer Matthias Kohl

Musikinstrumente-kurpfälzischen-Hofmusik


SINFONIMA Team bei Instrumentenbauer Matthias Kohl Musikinstrumente der kurpfälzischen Hofmusik

Im Mannheimer Barockschloss wurde das SINFONIMA-Team fachkundig in die Geschichte des Instrumentenbaus der kurpfälzischen Hofmusik eingeführt. In der Ausstellung sind sowohl Originalinstrumente des kurpfälzischen Hoforchesters zu finden als auch Instrumente der ansässigen Mannheimer Instrumentenbauer. Obwohl Streichinstrumente die Mehrzahl der Hoforchesterinstrumente ausmachte, sind dennoch bisher nur wenige bekannt.

Da sie durch Umbauten sich stets den aktuellen Anforderungen anpassen ließen, sind sie auch heute noch oft in Gebrauch und somit nur selten im Originalzustand erhalten geblieben. Seit April 2015 wird im Trabantensaal in der Beletage des Mannheimer Schlosses eine kleine Auswahl an Streichinstrumenten ausgestellt. Dass die hier ausgestellten Exponate aus dem Umkreis der kurpfälzischen Hofmusik stammen, ist – zumindest für die Kurpfalz und Mannheim – eine kleine Sensation.


Violinen der ersten Geigenbauer werden im Trabantensaal ausgestellt

Jacob Rauch (1680-1763) ist der erste nachweisbare Geigenbauer. Während von ihm bisher nur in New York, Stockholm und Insbruck öffentlich Instrumente zu sehen waren, kann nun auch im Tranbantensaal eine um 1710 gebaute Violine sowie eine Viola aus dem Jahr 1740 bestaunt werden. Darüber hinaus werden drei Violinen von Mathias Gülich aus den Jahren 1759, 1778 und 1793 gezeigt und bereichert wird die Ausstellung zudem durch ein Violoncello – geschmückt mit einem Löwenkopf – von Joachim Tielke aus dem Jahr 1700.

Alle sieben Instrumente werden fachkundig von Mathias Kohl betreut, denn sie sind Leihgaben aus Privatbesitz. Selbstverständlich sind sie SINFONIMA versichert.

Für das SINFONIMA-Team war es eine unheimlich interessante Führung, für die wir uns herzlich bei Matthias Kohl bedanken möchten. Außerdem geht unser Dank an die beiden Musiker Covadonga Alonso und Julien Heichelbech, die uns durch ein kleines Privatkonzert mit den ausgestellten Instrumenten einen hörbaren Genuss verschafften.