Die-SINFONIMA-Stiftung

Stiftung


Die SINFONIMA®-Stiftung

Die Preise für gute Streichinstrumente sind ständig im Steigen begriffen. So ist es vor allem für junge Musiker und Musikerinnen meistens unmöglich, ein angemessenes Instrument zu erwerben. Jedoch wäre es gerade am Beginn der Karriere besonders wichtig, auf einem hochwertigen Instrument spielen zu können. Aus diesem Grund entstand die Idee zur Gründung der SINFONIMA-Stiftung.


Auf Initiative von Dr. Lothar Stöckbauer wurde vom Aufsichtsrat 1991 beschlossen, Mittel für die Errichtung einer Stiftung bereitzustellen. Es sollten junge Musiker und Musikerinnen gefördert werden, um hochwertige Instrumente zu erhalten. Der gleiche Name von Stiftung und von Versicherungsprogramm der Mannheimer für Musiker wurde mit Absicht ausgewählt. Aufgrund der Stiftung soll der Bekanntheitsgrad der Mannheimer in der Musikwelt erhöht werden. Bereits seit 1991 ist die Stiftung aktiv. In der Schlussphase ihrer musikalischen Ausbildung können junge Menschen hochwertige Bratschen, Celli oder Geigen kostenlos erhalten. Die Leihzeit beträgt zwei Jahre. Jedoch sind wiederholte Bewerbungen ohne Probleme möglich.

Zusätzlich wird auch das SINFONIMA-Konzert geplant. Die potenziellen Gewinner und Gewinnerinnen bereiten sich wochenlang auf dieses Konzert vor und freuen sich genau wie die Stiftung auf den Tag der Gewinnvergabe. Im Leben jedes Nachwuchsmusikers und jeder Nachwuchsmusikerin ist es etwas Besonders, eine Meistergeige eines Musikinstrumentenbauers aus dem 17. oder 18. Jahrhundert zu spielen.

Nach jedem Konzert berichtet SINFONIMA detailliert über die Veranstaltung. Natürlich werden auch die Gewinner und Gewinnerinnen interviewt. Sie erfahren mehr über die Inspiration und die Träume der jungen Musiker und Musikerinnen.

Die Stiftung spielt eine entscheidende Rolle, um junge Talenten bei ihrer künstlerischen Laufbahn zu unterstützen.